Leichtes Gepäck am Rennrad mit der Vaude Off Road Bag M

Da ich es nicht mag einen Rucksack beim Rad fahren zu tragen und desöfteren nach Feierabend die 50km mit dem Rad nach Hause frage, habe ich mich vermehrt nach einen Alternative zum Rucksack umgesehen. In Foren findet man zahlreiche Vorschläge und zuerst versuchte ich es mit einem Gepäckträger für die Sattelstütze dem KLICKFix Freerack Plus, welcher maximal 10 Kilogramm trägt und in Verbindung mit meinen Packtaschen von Ortlieb Radhose, Pulsgurt, Schloss und was man sonst so braucht zur Arbeit und zurück transportieren sollte. Fazit: Einmal angeschraubt, ziemlich hässlich, nie wirklich benutzt und mit Verlust weiterverkauft.

An meinem Alltagsrad, habe ich einen Tubus Fly montiert und so überlegte ich mein Zweitrad auch mit einem solchem auszustatten. Dazu hätte ich die Schnellspanneradapter und den Gepäckträger benötigt, was jedoch mein Budget überschritt. Außerdem war ich mir nicht ganz sicher, ob es mit den Packtaschen nicht zu Problemen kommt, da das Rad eine sehr gedrungene Geometrie hat. Des Weiteren schwebte mir eine Lösung vor, die nicht permanent am Rad montiert, aber jederzeit einsatzbereit ist, da ich auf der Rolle und im Winter weiterhin auf dem Rad trainieren möchte.

Bei meiner Suche stieß ich dann auf die Vaude Off Road Bag M, welche mit Hilfe eines KLICKfix Adapters an der Sattelsütze montiert wird und so jederzeit abnehmbar ist. Zunächst einmal die Eckdaten der Tasche:

  • Volumen: 10 Liter
  • Gewicht: 690Gramm
  • 2 Seitentaschen für Kleinkram
  • Schultergurt zum Transport abseits des Rades
  • Erweiterungsmöglichkeit
  • Zuladung: bis zu 3KG
  • Regenabdeckung

Nach dem Kauf meines neuen Rades, sollte meinn Focus Mares also als Urlaubs-,Winter-, Pendel- und Radtourenrad dienen und so bestellte ich die Tasche um die Transformation abzuschließen. Die Montage war sehr einfach und ich musste lediglich die Sattelstütze herausnehmen um den Adapter zu montieren. Hierbei ist natürlich zu erwähnen, dass sich die Tasche für Carbonsattelstützen eher nicht eignet, da der Werkstoff es nicht mag, geklemmt zu werden 🙂

IMG_0060

 

Die Tasche von oben, gut zu erkennen sind das Hauptfach und die beiden Seitenfächer in denen ich zum Beispiel mein Handy, Geldbörse, Ersatzschlauch, Reifenheber aufbewahre.

Wer zudem mit geringfügig ausgefahrener Sattelstütze fährt, könnte ebenfalls Probleme bekommen, da die vollbepackte Tasche dann nur schwer anzubringen ist. Bei mir ist es auch schon ziemlich knapp und so musste ich manchmal die Tasche direkt am Rad befüllen.

Nun aber ein paar Praxiseindrücke. Da ich morgens mit normaler Kleidung (Jeans, Jacke, T-Shirt, Pullover) zur Arbeit fahre, müssen diese Sachen natürlich nach der Arbeit in der Tasche verstaut werden können. Hinzu kommt bei mir noch ein sauschweres ABUS Bordo Schloss, Geldbörse und Handy, die ebenfalls wieder mit nach Hause müssen. Bisher habe ich diese Sachen immer verstaut bekommen auch wenn ich natürlich drauf geachtet habe, keine unnötigen Dinge mitzunehmen. Hier einmal Bilder der gepackten Tasche:

IMG_0055 IMG_0057

Was man so auf der Arbeit und beim Radfahren benötigt: Jacke, T-Shirt, Jeans, Gürtel, Schloss, Luftpumpe, Ersatzschlauch, Reifenheber

IMG_0058 IMG_0059

Und hier noch einmal die Sachen die man zum Radfahren benötigt: Radhose, Trikot, Funktionsshirt, Jacke und das „Werkzeug“

Auf den Bildern kann man sehen, dass doch so allerhand in die Tasche passt. Gut zu sehen ist auch dass die Erweiterungsfunktion der Tasche noch einmal zusätzlichen Stauraum liefert.

Auch bei Radtouren ist die Tasche ein treuer Begleiter und so passen sowohl Regenjacke, Regenhose und Überschuhe, als auch das immer mitgeführte Werkzeug (Schlauch, Luftpumpe, Reifenheber) hinein. Während meiner Fahrten mit der Tasche bin ich sicherlich schon das ein oder andere an bzw. über das 3kg Limit gekommen, doch bis jetzt hält die Halterung, welche bei der Konstruktion sicher als Schwachstelle auszumachen ist, was aber bei Halterungen dieser Art meistens der Fall ist. Bei der Fahrt über feines Kopfsteinpflaster und über Wurzeln, hielt die Halterung einwandfrei. Sollte der Adapter einmal kaputt gehen besteht die Möglichkeit diesen bei KLICKfix oder anderswo zu bestellen. Der Preis ist mit 20€ aber nicht ganz ohne.
IMG_0061

Die Tasche am Rad

Bei der Fahrt merke ich die Tasche kaum. Natürlich ist das Rad um einiges schwerer und bei Antritten merkt man schon, dass Zusatzgewicht an Bord ist. Ein leichtes schwingen merke ich, wenn die Tasche voll beladen und am Gewichtslimit ist und ich ordentlich am Lenker reiße oder in den Wiegetritt gehe. Hier entwickelt man aber schnell ein Gefühl für die Tasche und merkt was gut ist oder nicht gut ist. Praktisch ist natürlich auch, dass die Tasche bei nassen Straßenverhältnissen den Rücken sauber hält. 🙂 Der mitgelieferte Gurt kam vor kurzem auch das erste mal zum Einsatz und ist vollkommen ausreichend um die Tasche abseits des Rades zu tragen.

Mein Fazit: Für den von mir formulierten Anwendungsbereich (Transport von Arbeitsklamotten, Tagesradtouren mit der Freundin) reicht die Tasche vollkommen aus und bietet die von mir gewünschte Flexibilität. Ich kann sie jederzeit abnehmen und auch die Montage an anderen Rädern wäre denkbar. Die Qualität ist super und bisher sind noch keine Verschleisserscheinungen zu beobachten. Für leichtes Gepäck auf jeden Fall zu empfehlen, aber sobald es kälter und die Kleidung dicker wird, ist es schwierig alle Sachen in die Tasche zu bekommen. Für den Gepäcktrtansport im Winter, habe ich mittlerweile auch eine Lösung gefunden. Dazu demnächst mehr.

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Leichtes Gepäck am Rennrad mit der Vaude Off Road Bag M

  1. Pingback: Mit Sack und Pack durch die kalte Jahreszeit | Marcs Fahrrad-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s