Schleizer Dreieck 2018 – nicht jeder Mann kann Jedermann

Zu meinem 30. Geburtstag im letzten Jahr bekam ich von einem Freund ein besonderes Geschenk. Er begleitet mich bei einem Radrennen. Da es langweilig ist nur beim Start und bei der Zieleinfahrt dabei zu sein, suchte ich nach einer Veranstaltung, welche einen Rundkurs zur mehrmaligen Umrundung anbietet. So landete ich bei Jedermann-Rennen Schleizer Dreieck, welches zum German Cycling Cup (GCC) gehört. Natürlich entschied ich mich für die längste Streckenvariante (150 km = 20 Runden) und meldete mich direkt an. Durch Recherchen erfuhr ich, dass das Rennen am Schleizer Dreieck sehr hart sein soll und nach dem gestrigen Tag kann ich dies nur bestätigen.

Höhenprofil der Runde

Weiterlesen

Advertisements

Mecklenburger Seenrunde 2018

„300 Kilometer mit dem Rad?

„Ja.“

„An einem Tag?

„Ja“

„Du bist verrückt!“ Weiterlesen

Mein Winterprojekt…

Die Liebe zu Fahrrädern war bereits in meiner Jugend stark ausgeprägt. Bereits im zarten Alter von 10 Jahren wälzte ich mit meinem Cousin die Fahrradkataloge und träumte von Mountainbike-Ikonen aus dem Hause GT, Cannondale, Rocky Mountain und anderen Herstellern. Unnötig zu erwähnen, dass damals  das nötige Kleingeld fehlte.

Weiterlesen

2018… was nun?

Meinen Jahresrückblick und die bisher geplanten Veranstaltungsteilnahmen im Jahr 2018 habe ich ja schonmal zu „Papier“ gebracht. Doch irgendwie fehlt mir noch ein echtes Highlight. Vor allem in der zweiten Jahreshälfte sieht die bisherige Planung eher mau aus.

Bisher fest steht die Teilnahme an folgenden Veranstaltungen:

  • 25.03.2018 – RTF Schneeglöckchenlauf in Ortrand (110km hauptsächlich zum Formaufbau)
  • 21.04.2018 – Spreewaldmarathon in Lübben  (200km zum Formaufbau)
  • 06.05.2018 – Einzelzeitfahren in Rietz (Zeit von 18:17min aus dem Vorjahr unterbieten)
  • 26.05.2018 – Mecklenburger Seenrunde (das erste mal 300km auf dem Rad)
  • 24.06.2018 – Schleizer Dreieck Jedermannrennen (Ziel ist es zu überleben ^^ )
  • 09.09.2018 – Paarzeitfahren in Barnewitz

Ansonsten überlege ich noch am Velothon teilzunehmen, aber die hohe Teilnahmegebühr lässt mich noch fremdeln. Die geplante Transalp wird wohl ins Jahr 2019 verschoben, die Adlerrunde in Goslar fällt leider aus und auch aus Dreiländergiro und Ötztaler wird dieses Jahr nichts.

Deshalb bin ich auf der Suche nach bergigen Herausforderungen. Kennt jemand von euch noch tolle Veranstaltungen, bei denen man als Radsportler teilgenommen haben sollte? Rad am Rind und der Krusnoton reizen mich ja irgendwie schon. Habt ihr da Erfahrungen?

-Update März 2018 –

Hinzugekommen sind jetzt noch der Krusnoton mit der 180km Strecke. Das Zeitfahren im Mai fällt leider aus.

11. Paarzeitfahren in Barnewitz

Nach meinem, für meine Verhältnisse gutem Auftritt beim Rietzer Einzelzeitfahren im Mai, war es wieder an der Zeit, den Zeitfahraufsatz auf den Lenker zu schrauben. Diesmal stand das Paarzeitfahren in Barnewitz auf dem Programm, welches, wie der Name schon sagt, als Paar gefahren werden muss. Dabei galt es den 25,2 km langen Rundkurs so schnell wie möglich zu absolvieren. Ich schnappte mir also Andre, ein Vereinsmitglied, und los ging es. Weiterlesen

Bikefitting – eine sinnvolle Investition?!

Schon lange überlegte ich, ob ein Bike Fitting nicht eine sinnvolle Investition für mich wäre. Da ja vor kurzem mein 30. Geburtstag war und ich tolle Freunde habe, bekam ich einen Gutschein für ein Bike Fitting bei der Bike Academy Berlin. Ich möchte in diesem Jahr noch ein paar Kilometer fahren und so legte ich den Termin direkt auf den Dienstag nach dem Urlaub.

Schon vorher habe ich  probiert vernünftig auf dem Rad zu sitzen und durch Tipps in Fachzeitschriften und Foren meine Sitzposition zu optimieren. Wie gut das geklappt hat, sollte bei Thomas von der Bike Academy Berlin überprüft werden. Der Kontakt mit Thomas per Mail war sehr locker und die Begrüßung per Handschlag bestätigten das. Nach einem kurzen Gespräch, welche Probleme ich auf dem Rad habe und was das Ziel des Fittings sein soll, schlüpfte ich in meine Radklamotten und begab mich in den „Raum der Wahrheit“. 🙂

Weiterlesen

Wenn der Berg ruft…

Als Flachlandtiroler im schönen Brandenburg, fehlt es mir als Radfahrer nur selten an etwas. Gegenwind ist ausreichend vorhanden, tolle Radwege und Gegenden in den man mit dem Rennrad unterwegs sein kann, gibt es genügend und landschaftlich hat das Havelland auch einiges zu bieten. Doch spätestens wenn die Tour de France im TV mit ihren tollen Berglandschaften und Anstiegen die Massen verzückt, juckt es den meisten Flachländlern in den Waden. Ich zumindestens bekomme Fernweh und auch das Bedürfnis schöne Anstiege mit dem Rennrad zu bewältigen. Weiterlesen

Rietzer Einzelzeitfahren 2017 

Nachdem das prestigeträchtige Rietzer Einzelzeitfahren 2016 ohne mich statt fand, wagte ich dieses Jahr einen neuen Anlauf. Hinter vorgehaltener Hand spricht man auch von der Zeitfahrmeisterschaft der Stadt Brandenburg, da vor allem lokale Akteure an den Start gehen. Die spezielle Vorbereitung lief dieses Jahr suboptimal und so konnte ich nur einmal das Setup für das Zeitfahren testen. Weiterlesen

Paris-Roubaix 2017 – In der „Hölle des Nordens“

Der lang gehegte Traum endlich selbst bei einem Frühjahrsklassiker mitzufahren ging schneller in Erfüllung als gedacht. Natürlich handelt es sich hierbei um die Jedermann-Variante, aber auch hier ist die Herausforderung nicht weniger groß.

Paris-Roubaix sollte es sein. 172km Streckenlänge gespickt mit 29 Kopfsteinpflasterabschnitten, die sich zu einer Länge von 55km kumulieren. Weiterlesen